Deine Geldherrin

Geldgeile Girls nutzen dich aus!

Alle Artikel, die mit "Demütigung" markiert sind

Wie ein kleiner Spanner sitzt du auf deinen Knien und bewunderst deine sexy Goddess und ihren geilen Arsch. Doch du bekommst auch eine große Portion Erniedrigung und Demütigung. Für deine Geilheit wirst du Paypig, dein ganzes Geld übergeben. Die junge Goddess ruiniert dich und spielt mit deiner Sucht. Doch deine Belohnung ist, der Goddess dienen zu dürfen und du lechzt danach, von deiner Goddess benutzt zu werden. Es ist deine Bestimmung der Goddess als Zahlfotze zu dienen und zu zahlen.


Nie mehr möchtest du ignoriert werden, dann musst du auf die Knie und die rauchende Herrin anbeten. Als gehorsame Zahlschlampe findet du die Aufmerksamkeit, nach der du dich immer gesehnt hast. Du bekommst Befehle, die du erfüllst und freust dich auf einen geilen Kontofick. Auch ein Brainfuck kannst du erwarten. Spott, Demütigung und geile weibliche Dominanz ist genau das, was du brauchst. Zuerst unterziehst du dich einem Sklaventraining, dann bist du bereit, der wundervollen Mistress Jenny zu dienen und deine Losersteuer zu zahlen.


Drei wundervolle Herrinnen haben den Loser gefesselt und seinen Pimmel in den Schwanzkäfig gesperrt. Dann geben sie ihm ein CBT und nehmen sein ganzes Geld. Natürlich haben sie ihm sein Handy abgenommen, damit sie ihn erpressen können. Wie er so zappelt und versucht sich zu befreien, weil sein eingesperrter praller Loserschwanz ihm große Schmerzen verursacht, ist so lustig, dass die Ladys ihn auslachen und verspotten. Die Demütigung ist damit perfekt und das Paypig wird nie wieder vergessen, seine Losersteuer pünktlich zu zahlen.


Der armselige jungfräuliche Sklave bekommt von Lady Stefanie eine große Dosis Spott. Mit einem ausgiebigen Brainfuck zeigt sie dem Sklaven, wie er zu wichsen hat und wenn er ordentlich zahlt, dann darf er vielleicht noch eine Erniedrigung einstecken. Demütigungen sind Lady Stefanies Spezialität, wenn es um Loser geht, die nicht genug zahlen wollen. Die Lady trägt ein Outfit aus Satin, das zeigt ihre Überlegenheit und sie kostet jeden Moment ihrer Dominanz aus. Der Sklave hat zu gehorchen und zu zahlen.


Mehr Luxus wünscht sich Miss CatDeluxe von dem jämmerlichen Geldsklaven, der sich nur zu gerne verspotten und erniedrigen lässt. Einen besonderen Kick für Sklaven verursacht der Brainfuck, den jeden süchtig macht. Miss CatDeluxe bestimmt über das erbärmliche Leben der Sklaven, davon kann man sich ganz leicht selbst überzeugen. Einfach zahlen, verehren, vergöttern und dafür bekommt der Loser den Spott, Erniedrigung und Demütigung der Miss zu spüren. Kein Sklave kann sich dem entziehen, denn Female Domination macht extrem süchtig und geil.


Für einen menschlichen Geldautomaten gibt es nichts Schöneres, als sich der Herrin total hinzugeben. Mistress Jenny verlangt außerdem die Kontovollmacht von ihren Zahlsklaven. Es ist allerdings nur ein kleiner Teil der Sklaven Erziehung, die der Sklave zu durchlaufen hat. Die Erniedrigungen und Demütigungen sorgen dafür, dass auf den Zahlsklaven ein absoluter Kontrollverlust zukommt. So braucht sich der Sklave nur noch darum zu kümmern, dass die Wünsche der Mistress erfüllt werden, denn zu mehr taugt er nicht und dass muss er lernen.


Die Princess Kate verlangt, von ihren Zahlsklaven verehrt zu werden. Man kann der Princess dienen, indem man zahlt und sich von ihr erniedrigen lässt. In sexy Klamotten und heißen Strümpfen zeigt sie den Losern, was sie alles versäumen. Als Zahlschwein hat man natürlich keinerlei Rechte, sondern ist einzig und alleine zum Zahlen da. Die Demütigung von der Princess zeigt dem Loser ganz genau, wo sein Platz ist. Das macht den menschlichen Geldautomaten besonders geil, da er nie die Princess berühren darf.


Zu einer geilen Demütigung gehören natürlich das Stiefellecken und geile Spiele als braves Hündchen. Selbstverständlich hat der Sklave für diese Spielchen zu zahlen. Dafür bekommt der Sklave unter anderem auch ballbusting zu spüren. Es versteht sich auch von selbst, dass der Sklave die Stiefel der Dom sauber zu lecken hat. Die Erniedrigungen muss der Sklave gegen einen anständigen Tribut über sich ergehen lassen. Bei den geilen Spielchen ist der Sklave nackt und Lady Zephy Divine tritt ihm kräftig in die Bälle.


Als Sklave ist es deine Pflicht, der Herrin zu dienen und dafür zu sorgen, dass die Lady auf keine Luxusartikel verzichten muss. Natürlich erwarten den Loser Erniedrigungen und Demütigungen. Nicht nur kriechen, sondern auch zahlen zu dürfen ist das Beste, was einem MoneyPig passieren kann. Lass dich zertrampeln, verwöhne die MoneyDom, denn sie ist es gewohnt, bedient und beschenkt zu werden. Der Sklave hat keine Belohnung zu verlangen, dann diese bestimmt die Herrin. Der Loser bleibt nach wie vor ein mickriger Loser.


Als Geldsklave hat man zuerst zu zahlen, bevor man das Privileg bekommt, die Lady überhaupt zu sehen. Sie ist der Boss und als Sklave hat man ganz einfach nur den Anweisungen zu folgen. Natürlich gehören Demütigungen bei Lady Catherine zur Tagesordnung. Nur gehorsame Sklaven dürfen vor ihr kriechen, und wenn der Tribut angemessen ist, darf der Loser auch schon mal mit einer kleinen Belohnung rechnen. Der Herrin dienen zu dürfen ist eines der Privilegien. Es gilt also, die Lady zufriedenzustellen.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive